* SPD-Steinburg     *  SPD SH   *  SPD.de
Webmaster
Kiel wächst - Wir brauchen neue Wohnungen!

Veröffentlicht am 08.10.2012, 15:54 Uhr     Druckversion

Doppelte Abi-Jahrg√§nge in Berlin, Brandenburg, Bremen und Baden-W√ľrttemberg durch die Umstellung von G9 auf G8 - in vielen gro√üen St√§dten sind die Wohnungen knapp und auch in Kiel suchen Studierende dringend eine Wohnung. Aber auch ohne diesen Sondereffekt w√§chst die Landeshauptstadt. Susanne Gaschke, Kandidatin f√ľr das Oberb√ľrgermeisteramt in Kiel, will deswegen verst√§rkt f√ľr neue Wohnungen sorgen.
"Zehn Pro¬≠zent der Kie¬≠le¬≠rin¬≠nen und Kie¬≠ler stu¬≠die¬≠ren, Uni¬≠ver¬≠si¬≠t√§ts¬≠kli¬≠ni¬≠kum und Hoch¬≠schu¬≠len geh√∂¬≠ren zu den gr√∂√ü¬≠ten Arbeit¬≠ge¬≠bern Kiels. Die Zusam¬≠men¬≠ar¬≠beit mit den Hoch¬≠schu¬≠len muss die Stadt st√§r¬≠ken und sich der Belange von Stu¬≠die¬≠ren¬≠den ¬Ė z.B. geeig¬≠ne¬≠ter Wohn¬≠raum ¬Ė anneh¬≠men.

Unsere Stadt braucht bezahlbare Wohnungen f√ľr junge Familien und Studierende genauso wie f√ľr √Ąltere, die wieder in die Stadt ziehen und barrierefreien Wohnraum suchen. Ich will Wohnbaufl√§chen in der Innenstadt aktivieren, genauso wie im Stadtteil Holtenau auf dem Gel√§nde des abziehenden Marinefliegergeschwaders. Dort darf eine Wohnbebauung aber nicht die Entstehung von Arbeitspl√§tzen behindern. Beides muss m√∂glich sein."

Außerdem will sie vorhanden Wohnraum modernisieren: "Mit Hilfe bestehender Instrumente oder auch einer neuen kommunalen Wohnungsbaugesellschaft oder -Genossenschaft kann eine Modernisierung vor allem des Geschosswohnungsbaus gelingen. Mit Städtebaufördermaßnahmen muss das Wohnumfeld weiter verbessert werden."

Links
Susanne Gaschke

Homepage: SPD-Landesverband


Kommentare
Keine Kommentare