Standort: Startseite
Webmaster
Kommunalpolitik

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik
„Lebensmittelbetrug konsequent bekämpfen“

Veröffentlicht am 25.11.2013, 16:09 Uhr     Druckversion

Europaabgeordnete fordert Ausbau der Rückverfolgbarkeitssysteme

Brüssel: „Lebensmittelbetrüger haben in Europa immer noch ein zu leichtes Spiel“ – das befürchtet die SPD-Agrarexpertin Ulrike Rodust und verweist auf die stete Regelmäßigkeit, mit der europäische Verbraucher von neuen Lebensmittelskandalen verunsichert werden.

In einer von Rodust verfassten Stellungnahme zu einem Bericht des Umweltausschusses, die der Agrarausschuss am Montagnachmittag verabschiedet hat, fordert die SPD-Abgeordnete deshalb die konsequentere Verfolgung von entsprechenden Betrügern.

Das Problem des Lebensmittelbetrugs hat in den letzten Jahren zunehmend an Aufmerksamkeit gewonnen. Immer wieder erschüttern Skandale das Vertrauen der Verbraucher in die Lebensmittelkette. Die Liste ist lang und reicht von der betrügerischen Kennzeichnung von gewöhnlichen Lebensmitteln als Bio-Produkte bis hin zu dem Pferdefleischskandal Anfang dieses Jahres. „Dass da das Verbrauchervertrauen gering ist, auch wenn Lebensmittel insgesamt heute bei uns sicherer denn je sind, kann ich gut verstehen“, so die SPD-Agrarexpertin.

Rodust bemängelt, dass die Europäische Union keine klare, rechtsgültige Definition von Lebensmittelbetrug benennt, da sich der EU-Rechtsrahmen bislang im Wesentlichen auf Lebensmittelsicherheit konzentriere. „Natürlich ist es vor allem wichtig, dass wir den europäischen Verbrauchern sichere Lebensmittel garantieren können. Nichtsdestotrotz finde ich, dass wir es ihnen ebenso schuldig sind zu gewährleisten, dass auch nur das auf ihren Tellern landet, was sie dort auch haben wollen“, betont Rodust.

Auch deshalb fordert sie den konsequenten Ausbau der bisherigen Rückverfolgbarkeitssysteme: „Erst wenn die gesamte Lebens- und Futtermittel-Kette über alle Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen hinweg europaweit für Kontrolleure lückenlos nachvollziehbar und transparent ist, werden wir mangelhafte Produkte wirksam identifizieren können“, so Rodust abschließend.

Homepage: Ulrike Rodust, MdEP


Kommentare
Keine Kommentare
 
S-H Landkreistag

Landkreistag SH

Die Interessenvertretung der Landkreise

Deutscher Landkreistag
Logo-Landkreistag

Kommunaler Spitzenverband aller Landkreise Deutschlands