Vorstandssitzung der SPD Gl├╝ckstadt am 15.Januar 2014
geschrieben von Heike am 26.01.2014, 15:28 Uhr


Im Rahmen ihrer jüngsten Vorstandssitzung informierte sich die SPD Glückstadt erneut über die Entwicklung der Bahnhalte ab 2015. Dazu hatte sie den Initiator der Gruppe Bahnhalt Glückstadt, Heiko Schlüter, ebenso eingeladen, wie die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Steinburg, Birgit Herdejürgen.







Die Notwendigkeit von mehr Halten in Glückstadt und einer besseren Anbindung an Hamburg- Altona stellte Heiko Schlüter in seiner Präsentation heraus und erklärte, wo die Knackpunkte der bisherigen Planung zu finden sind. Deutlich wurde, dass es um wenige Minuten geht die durch die Aufgabe des Haltes in Glückstadt eingesparte werden. An anderer Stelle  werden sie benötigt, um die Verbindung der Westküste nach Hamburg attraktiv und schnell zu erhalten. 

Mitglieder der SPD machten deutlich, dass die Beibehaltung der Halte in Glückstadt für viele Menschen in der Region existenziell wichtig ist.  Einerseits sind durch den Wegfall vieler Arbeitsplätze immer mehr Menschen auf eine gute Anbindung durch die Bahn angewiesen, andererseits ist eine gute Bahnverbindung ein Plus für den Wirtschaftsstandort, der Investoren bewegen kann sich anzusiedeln. Von einer guten Bahnanbindung profitiert nicht nur Glückstadt, sondern die gesamte untere Westküste.

Die SPD Landtagsabgeordnete Birgit Herdejürgen folgte den Ausführungen und Anregungen interessiert und mit einem offenen Ohr für die Argumente. Sie machte deutlich, dass in der Verkehrsplanung nicht nur einzelne Stecken betrachtet werden können, sondern dass das zusammenwirken von Streckenverbindungen, Umsteigemöglichkeiten und Schienenkapazitäten zu einem Konzept führen, das nicht immer alle Betroffenen umfänglich befrieden kann. In Kiel wird weiter an einer Lösung für Glückstadt gearbeitet und es zeichnet sich ab, dass noch eine Hand breit Luft nach Oben ist, um zu weiteren Verbesserungen zu gelangen. Darüber, dass mit dem dritten Gleis ab Elmshorn die Problematik vom Tisch wäre, waren sich die Anwesenden einig, aber auch im Klaren darüber, dass dies nicht in absehbarer Zeit realisierbar ist.

Im weiteren Verlauf der Vorstandssitzung befasste sich die SPD mit der Planung ihres diesjährigen Neujahrsempfanges. Dieser findet am 13. Februar ab 19.00 Uhr im Ratskeller statt. Mit Blick auf die anstehende Wahl zum europäischen Parlament im Mai 2014 hat der SPD Ortsverein Glückstadt die für die SPD erneut kandidierende Europaabgeordnete Ulrike Rodust zum Neujahrsempfang eingeladen. Sie wird sich und ihre Arbeit im Europäischen Parlament vorstellen.



 



Gedruckt aus: : http://www.spd-steinburg.de/ktf
http://www.spd-steinburg.de/ktf/mod.php?mod=article&op=show&nr=14530